Gotland klimatfond HimlaJord Waila kolinlagring

Gotland hat ideale Voraussetzung für den Übergang in eine klimapositive Wirtschaft, auch wenn die Insel heute noch zu den schwedischen Regionen mit den höchsten Treibhausgasemissionen pro Person zählt. Es ist unsere Vision, das Gotland bis 2030 klimapositiv wirtschaftet, d.h. der Atmosphäre mehr Treibhausgase entzieht als in die Atmosphäre abgegeben werden. Diese Transformation kann Gotland nur aus einer seiner größten Stärken heraus leisten, nämlich dem starkem Zusammengehörigkeitsgefühl seiner Bewohner und ihrer seit Jahrhunderten bewährten Fähigkeit zur Zusammenarbeit.

Wir werden uns mit aller Energie dafür einsetzen, dass die Vision, Gotland bis zum Jahr 2030 in eine Kohlenstoffsenke zu verwandeln, Wirklichkeit wird. Alle Unterstützer der Vision sind herzlich willkommen, sich uns anzuschließen. Gemeinsam können wir es schaffen, aber wir müssen jetzt beginnen!

Um diese Vision zu realisieren, braucht es neben konkreten Zielen auch konkrete und wirksame Maßnahmen. Deshalb hat Waila den Klimaschutzfond „HimlaJord“ (schwedisch für HimmelsErde) ins Leben gerufen und 40.000 SEK als Startkapital gestiftet. Mit Hilfe der Mittel aus dem Klimaschutzfond erhalten landwirtschaftliche Betriebe eine Prämie, die durch den Einsatz von Pflanzenkohle in ihren Böden nachhaltige und langfristige Kohlenstoffsenken entstehen lassen. Mit diesem Startkapital kann eine Reduktion des Kohlenstoffdioxidgehaltes in der Atmosphäre von ca. 100 t CO2 e erreicht werden. Wir hoffen, das Fondkapital in Zukunft erweitern zu können.

Zum Schutze des Klimas reduziert Waila seine betriebsbedingten Treibhausemissionen seit seiner Gründung auf ein Minimum und trägt gleichzeitig durch die Mitwirkung an verschiedenen Projekten im Bereich Erneuerbare Energien und Kohlenstoffsequestrierung bei. Seit Wailas Gründung vor 3 Jahren haben wir durch unsere Mitwirkung in Beratungs-, Forschungs- und Investitionsprojekten und durch die eigene Produktion von Pflanzenkohleprodukten dazu beigetragen, dass insgesamt 340.000 t Treibhausgase (CO2 e) weniger in die Atmosphäre emittiert wurden. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter unseres Unternehmens hat damit seit Firmengründung pro Arbeitsstunde eine Emissionsminderung für die Atmosphäre in Höhe von rund 100 kg Treibhausgase (CO2 e)* erzielt. (* 100 kg Treibhausgase (CO2 e) entsprechen in etwa den CO2-Emissionen, die bei einer 800 km langen Autofahrt mit einem benzinbetriebenen Verbrennungsmotor entstehen.)

Dieses positive Geschäftsergebnis freut uns sehr und gibt uns die Gewissheit, dass wir die Priorität bei der Geschäftsentwicklung von Waila richtig gesetzt haben – die Maximierung der Klimaschutzwirkung.